BV SpV - Betroffenenvertretung Spandauer Vorstadt
home
Aktuell
Termine
Themen
Archiv
BV SpV
Links
sitemap

Links:

Thema "Monbijoupark":
.../monbijou.html

Thema "Grün- & Freiflächen":
.../gruen.html

Pressemitteilung der BV SpV zur `Strandbar´:
"BVV Mitte gibt auf Initiative der PDS öffentliches Grün im Monbijoupark zur privaten kommerziellen Nutzung frei"

Stellungnahme BV SpV zur `Strandbar´:
.../st-030327strandbar.html
.

Archiv:
Kurzprotokoll Veranstaltung: 
Sitzung der BV SpV mit Anwohnern zum Thema `Monbijoupark – Neugestaltung d. Uferpromenade & Umgestaltung d. Parkes´
.am 08. Juli 2004 in den Räumen der Betroffenenvertretung, Koppenplatz 12, 10115 Berlin-Mitte (ehem. 4. Grundschule)

eine Veranstaltung mit Unterstützung des Stadtzentrum e.V. - Verein zur Förderung d. Bürgerbeteiligung e.V.
(Protokoll: Berlin, 19.08.2004, Kommer/Thierfelder, Stadtzentrum Berlin e.V.)

Begrüßung
Themen
Diskussion:
- zu Uferpromenade
- zu historische Fragmente
- zu Gehölzriegel/Zaun
- zu Freiflächen
- Wege
- zu Beleuchtung
- zu öffentliche Toiletten
Anwohnerwunsch
Finanzierung
Anwesende
Kontakt

Begrüßung:
  Begrüßung der Anwohner und Gäste durch Prof. Lindenau, Betroffenenvertretung Spandauer Vorstadt. Er bittet die Anwesenden, ihr Interesse an der Mitarbeit in einer IG/AG auf der Anwesenheitsliste zu vermerken. Die Hinweise aus dieser AG sollten dann in die Steuerungsrunde `Monbijoupark´, die regelmäßig bei der Bezirksstadträtin Frau Dubrau stattfindet, eingebracht werden.

   Herr Göhler (GRÜN BERLIN Park und Garten GmbH) gibt bekannt, daß die Bauarbeiten an der Uferpromenade nun endgültig im Südteil des Parkes (an der Friedrichbrücke) im Oktober 2004 beginnen werden, die Fortsetzung im Nordteil 2005 erfolgt.

Seitenanfang

Themen
   Anhand folgender Auflistung der Wünsche und Anregungen, die in der Informationsveranstaltung am 27.4.04 geäußert wurden, findet die Diskussion der Anwesenden statt:

1. Promenade
•  kein Kommerz
•  historische Fragmente
•  Sitz- und Liegemöglichkeiten
•  Abschirmung zum Park

2. Gehölzriegel (Oranienburger Straße)
•  Verjüngen, verdichten
•  Zaun ?

3. Freiflächen 
•  Kleinteiligkeit/Aufenthaltsqualität
•  Bewässerung
•  Rodel- bzw. Grillplatz beibehalten ?
•  Hecke um Straßen- u. Grünflächenamt (SGA) - Stützpunkt beibehalten ?
•  Zuwachs durch Entsiegelung
•  Fällen von Bäumen und Neupflanzungen ? vorher durch Vor-Ort-Termin beraten und festlegen !!

4. Wege
•  wesentlich beibehalten/ entsiegeln
•  betonte Eingänge, bes. Monbijouplatz

5. S-Bahn-Bögen ? Integration

6. Möglichkeiten einer öffentlichen Toilette ernsthaft prüfen

7. Hundeverbot !?

   Im Gespräch mit Hr.Göhler und Frau Kuhn werden folgende Aussagen gemacht, die Diskussion der Teilnehmer dazu ergibt folgendes Meinungsbild:

Diskussion
zu Uferpromenade:
- Spreeuferterrasse (Mosaikstein) in Höhe der Ufermauer mit Sitzstein und Rasenböschung als Liegefläche, mit Hecke zum oberen Weg. Bewässerung der Rasenböschung in die des Parkes einbezogen.

- Promenadenweg als wassergebundene Decke (`Tenne´-ähnliches Material). Rechts und links mit flachen Hecken eingefasst (Blick zur Museumsinsel frei), Abschirmung zum Kinderbad und Spielplatz.

- Promenade führt im Südteil direkt am Wasser entlang, dort keine Hecken-Einfassung, mehr Sitzgelegenheiten, Bänke usw.

- Anbindung des Promenadenweges an Monbijoubrücke bleibt erhalten. Art der `Anbindung´ (Umbau) hängt von der Zeitplanung der Erneuerung der Brücke ab. Wiederherstellung der Brücke nach historischem Vorbild, nicht für `normalen´ Autoverkehr vorgesehen (Hr.Göhler).

- Das Thema  `Abschirmung´ des Parkes wird kontrovers diskutiert. Einig ist man sich in der Meinung, dass der Park  `für alle da ist´, die Touristen jedoch gelenkt, geleitet werden müssen.

- Strandbar: in der Planung ist die `Strandbar´ nicht vorgesehen.

Seitenanfang

zu historische Fragmente:
- Gefahr der Beschädigung

- Mittel der Darstellung des historischen Spreeathen, historischer Bindung wäre Rechnung getragen.

- In 12-jähriger Beschäftigung mit Monbijoupark keine Beweise für noch vorhandene Fragmente des Monbijouschlosses gefunden (Hr. Göhler).

- Recherchen zu dem Thema ? evtl. eine Aufgabe der neu zu bildenden AG/IG.

Seitenanfang

zu Gehölzriegel/Zaun:
- an der Oranienburger Str. (25 Jahre alt) unbedingt nachpflanzen / verdichten / qualifizieren!

- keine weiter Duldung der Trampelpfade, zupflanzen !

- Abschirmung zur Straße ? entspricht den Vorstellungen der Bewohner

- Der Vorschlag von Hr. Göhler, die Abpflanzungen mit einem Zaun zu versehen, wird kontrovers diskutiert (`Hunde werden abgehalten´, `Zaun kann einwachsen, dann unsichtbar´, `Zaun ist schrecklich, lieber Mäuerchen´...).

- Zaun: Abstimmung unentschieden.

Seitenanfang

zu Freiflächen:
- Öffnen von Flächen hin zum Park, Kleinteiligkeit ? Verhinderung von Großzügigkeit

- Grillplatz ? Ort umstritten, Container stehen am falschen Platz, Einplanen von großen Müllbehältern, Müllentsorgung und Parkreinigung auch am Wochenende

- Rodelhügel soll bleiben ?

- Eingänge: besser akzentuieren, transparentere Zugänge sind geplant  (Hr. Göhler). Vorschlag: Bei Wegzug des SGA-Stützpunktes ? NW-Ecke (Oranienburger-/Ecke Monbijou Str.) soll als Eingang in den Park umgestaltet werden, d.h. als Diagonalweg anlegen und den Hauptweg dort enden lassen, den zusätzlich geplanten östlichen Nebenweg nicht anlegen ? mehrheitlich dafür!

- Rechtzeitige Bekanntgabe von Fällungen und Pflanzen von Bäumen, mit Anwohnern bei Vor-Ort-Termin festlegen! 

- Sinnvolles Weiterverwenden vorhandener Pflanzen, z.B. Eiben und Kirschen auseinander pflanzen.

- Mehr Sitzgelegenheiten im Park schaffen!!!

Seitenanfang

zu Wege:
- keine Begradigung

- Feuerwehrzufahrt entlang der S-Bahn im südl. Teil des Parkes wird verbreitert, Breite für Kneipen–Außenplätze bleibt.

- Die Liegewiese im südlichen Teil bleibt als ruhige Fläche erhalten – ohne querenden Weg

- Wegnahme des Wege entlang des Kinderbades umstritten, Liegewiese wird dadurch allerdings größer und geschützter (bessere Qualität).
Vorschlag: Erreichbarkeit der Sportflächen im Norden unbedingt durch eine Wegezuführung (Stichweg !) sichern

- einheitliches Bild der Wege – Haupt- und Nebenwege in unterschiedlicher Breite

- Belag: unbedingte Entsiegelung, wassergebunden Decke (Hr. Göhler).

Seitenanfang

zu Beleuchtung:
- Beleuchtung  der Wege und i. d. S-Bahn-Bögen wird gewünscht

- Beleuchtung entlang der Promenade wird zugesagt (Hr.Göhler)

Seitenanfang

zu öffentliche Toiletten:
- sind unbedingt notwendig!!

- Vorschlag für einen Standort: Oranienburger Str. neben der Straßenbahnhaltestelle Monbijoupark

Seitenanfang

Anwohnerwunsch:
   Ein Anwohner spricht eine ihm wichtige Bitte aus, daß nach Beendigung der Umgestaltung des Monbijouparkes `nicht weniger Grünfläche vorhanden ist als am Anfang´!!

Seitenanfang

Finanzierung:
   Zur Finanzierung der Umgestaltung des Monbijouparkes erklärt Herr Göhler, daß ein Teil in diesem Jahr zur Verfügung steht, der größte Teil des Geldes in 2005, der Rest in 2006 verbaut wird.

Seitenanfang

Anwesende:
20 Personen:
- Anwohner (siehe beigefügte Liste)
- Frau Kuhn, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Abt. I C
- Herr Göhler, GRÜN BERLIN Park und Garten GmbH
- Mitglieder der Betroffenenvertretung Spandauer Vorstadt 

Seitenanfang

Kontakt BV SpV

Start www.bvspv.de

URL dieser Seite: http://www.bvspv.de/veranst040708monbi.html
© & Seitenbau: M. Heller, Berlin

15. November 2003
.
Spandauer Vorstadt:

BV SpV:
Kontakt
Adresse:
Stadtplan

Aktuelles: