BI PRO SpV
(ehemalige "BV SpV - Betroffenenvertretung Spandauer Vorstadt": der Status "Sanierungsgebiet" wurde am 10.02.2008 aufgehoben)
home
Aktuell
Termine
Themen
Archiv
BV SpV
Links
sitemap

Links:

Rahmenplan Spandauer Vorstadt:
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Die Situation des
Sport
im Sanierungsgebiet Spandauer Vorstadt

Daten & Zahlen zum Sport im Bezirk Mitte
Platzvergabe

öffentliche Sportplätze /-flächen:
Sportplatz August-/Kleine Hamburger Straße
Sportplätze im Monbijoupark
Kinderbad im Monbijoupark
Streetballfeld Koppenplatz
Bolzplatz Gormanndreieck

private Sportplätze / -flächen:
Freestyle-Minigolf Linienstraße 218

Sporthallen:
Franz-Mett-Sporthalle
Schulsporthallen
private Sporthallen, Fitnessstudios

Kontakt

Daten & Zahlen Bezirk Mitte
(Zahlen & Daten vom Sportamt Mitte - vielen Dank!)
   Die Spandauer Vorstadt gehört zu den am dichtesten bebauten Stadtgebieten Berlins mit einem hohen Defizit an ungedeckten (Freifelder) Sportflächen:

   Auf 10.518.Bewohner in der Spandauer Vorstadt (1999) kommen 12.954.qm öffentliche ungedeckte Sportflächen (incl. Schulsportplätze). Dies entspricht einem Schlüssel von 1,23.qm je Einwohner. Der geforderte Versorgungsgrad für ungedeckte Sportflächen liegt bei 2,5.qm je Einwohner* und ist damit nur zu 49,3.% erfüllt. Zwar ist im Gegensatz zu den öffentlichen Grünflächen bei der Betrachtung der Sport-Bedarfe nur der Gesamtbezirk relevant, dort ist die Situation mit 53,8.% Bedarfsdeckung jedoch ähnlich schlecht.
*in den öffentlichen Verwaltungen benutzter Richtwert der Deutschen Olympischen Gesellschaft

   Bei den "öffentlichen gedeckten Sportflächen" (=Hallen etc.) ist die Situation nicht ganz so dramatisch.

Protokoll Steuerungsrunde 18.08.2003 (Aktualisierung der Infrastrukturanalyse für die Sanierungsgebiete Spandauer Vorstadt & Rosenthaler Vorstadt):
   Für Sportflächen wurde ein Deckungsgrad für ungedeckte Flächen (Sportplätze) von 23% und für gedeckte Flächen (Sporthallen) von 51% ermittelt. In Bezug auf Hallenbäder besteht eine rechnerische Überversorgung, für Freibäder wiederum eine starke Unterversorgung.

   Die tatsächlichen Versorgungsgrade "öffentliche ungedeckte Sportflächen" in einigen Berliner Bezirken im Vergleich

Innnenstadtbezirke:
- Mitte (incl. Tiergarten & Wedding): 53,8.%
- Kreuzberg-Friedrichshain: 33,6.%.(Minimum in Berlin)
- Pankow (incl. Prenzlauer Berg): 67,2.%
- Charlottenburg-Wilmersdorf: 84,1.%

Stadtrandbezirke:
- Steglitz-Zehlendorf: 79,6.%
- Treptow-Köpenick: 121,4.%.(Maximum in Berlin)

   Die BV SpV setzt sich daher besonders für diese wenigen Sport-Freiflächen ein.

   Der Bezirk Mitte hat im Sommer/Herbst 2003 einen Sportstättenentwicklungsplan erarbeitet und im Dezember einen ersten Abschlußentwurf zur Diskussion für die Sitzung des Sportausschusses im Januar 2004 vorgelegt. Der Entwurf ist über das Sportamt Mitte erhältlich.

Seitenanfang

Platzvergabe an Privat-Gruppen & Vereine
   Für die Platzvergabe der öffentlichen Flächen und Hallen ist der Bezirk zuständig:
Fachbereich Sport, Herr U. Schmidt, Tel: 030 2009 4 2235

- Nutzung von Sportanlagen und Vergabe, Öffnungszeiten: Mo, Di, Fr 9.00 - 12.00 Uhr, Do 15.00 - 18.00 Uhr und n.V.
Tel: 030  2009-4-6013/-2945/-6011, Fax: -6025;
- Sportplatz Auguststraße

AG Sport in Mitte - Arbeitsgemeinschaft der Sportvereine in Mitte e.V.:
www.sportinmitte.de
- Liste an Sportangeboten in Mitte, alphabetisch sortiert nach Sportarten > Angaben zu Vereinen und Sportstätten

Seitenanfang

öffentliche Sportplätze /-freiflächen
Sportplatz August-/Kleine Hamburger Straße
Sportplätze im Monbijoupark
Kinderbad im Monbijoupark
Streetballfeld Koppenplatz
Bolzplatz Gormanndreieck
Sportplatz August-/Kleine Hamburger Straße
Die BV SpV setzt sich aus im wesentlichen 2 Gründen für den langfristigen Erhalt des Sportplatzes ein:
1. die schlechte infrastrukturelle Versorgung mit ungedeckten Sportflächen
2. die Akzeptanz des Platzes durch die Nachbarschaft.
Stand Dezember 2002: 
Im neuen Rahmenplan ist die Fläche als Sportplatz gesichert, mindestens bis zum Auslaufen des Gebietes als "Sanierungsgebiet"
Bezirks-Information Kiezspaziergang Stand 13.07.2001:
   Der Sportplatz Kleine Hamburger Straße stellt den schwerwiegendsten Eingriff in die städtebauliche Struktur dar. Die Kleine Hamburger Straße ist auf zwei kurze Abschnitte beschränkt, es fehlen die Adressen Kleine Hamburger Straße 6-12 und 17-23. Dafür erstreckt sich quer über den Straßenverlauf ein Sportplatz. Hier prallen zwei jeweils nachvollziehbare Ansprüche aufeinander; der Wunsch auf Wiederherstellung des Stadtgrundrisses und der Erhalt einer dringend benötigten Sportfläche. Der Besonderheit der vorgründerzeitlichen Stadterweiterung steht eine extreme Unterversorgung gegenüber. Während langfristig die Wiederherstellung verfolgt wird, ist kurzfristig die Aufgabe des Sportplatzes nicht vorstellbar. Am Rand wird es aber zu baulichen Ergänzungen kommen. Für die Auguststraße 67-68, hier befand sich bis zur Zerstörung im Krieg die 45. Gemeindeschule, ist eine Blockrandbebauung und eine die Brandwand der Auguststraße 69 abdeckende Bebauung genehmigt. Im Rahmen der Neubauplanung wurden Flächen getauscht, um den Sportplatz besser nutzbar zu machen und der zukünftige Bauherr hat durch sein finanzielles Engagement die Erneuerung der Sportfunktionsgebäude ermöglicht.
mehr:
- Sportplatz Auguststraße (Sportamt Mitte: Platzvergabe)
- .../pr-sr050221.html#sportplatzklhh (Protokoll Steuerungsrunde 21.02.2005)
- .../pr-sr021216.html#2 (Protokoll Steuerungsrunde 16.12.2002)
Start öffentl. Sportplätze /-freiflächen
Seitenanfang

Sportplätze im Monbijoupark
xxxxxxxxxxxxxxxxx

mehr:
- .../monbijou.html (Themenseite Monbijoupark)
Start öffentl. Sportplätze /-freiflächen
Seitenanfang

Kinderbad im Monbijoupark
xxxxxxxxxxxxxxxxx

mehr:
- .../monbijou.html (Themenseite Monbijoupark)
Start öffentl. Sportplätze /-freiflächen
Seitenanfang

Streetballfeld Koppenplatz
xxxxxxxxxxxxxxxxx

mehr:
- .../gruen.html#koppenplatz (Themenseite Grünflächen)
- .../spiel.html#koppenplatzspielplatz (Themenseite Spielplätze)
Start öffentl. Sportplätze /-freiflächen
Seitenanfang

Bolzplatz Gormanndreieck
siehe eigene Themenseite Gormanndreieck

mehr:
- .../gormann3eck.html (Themenseite Gormanndreieck)
- .../b-plaene.html#i53gormann (Bebauungsplanverfahren)
Start öffentl. Sportplätze /-freiflächen
Seitenanfang
private Sportplätze /-freiflächen
Freestyle-Minigolf Linienstraße
Freestyle-Minigolf Linienstraße 218
Davon sind sogar die Bayern begeistert ....
Öffnungszeiten: Mo-Fr 13-22 Uhr, Sa/So ab 11 Uhr
mehr:
- www.edcminigolf.de
mehr:
- Berliner Morgenpost, 15.05.2005: Krieg der Minigolfer
- Süddeutsche Zeitung, 24.04.2005: Generation Minigolf
- Welt am Sonntag, 24.04.2005: Eis essen und einputten
- Der Tagesspiegel, 23.04.2005: Generation Minigolf
- Berliner Morgenpost, 23.04.2005: Freies Minigolf
- Berliner Zeitung, 23.04.2005: Draußen und trotzdem warm
- Berliner Kurier, 22.04.2005: Einlochen in der Baugrube | Ab morgen Minigolfen mitten in Berlin-Mitte (Archivlink)
- Stern, 22.04.2005: Die Hauptstadtsteht auf Minigolf
- Allgäuer Zeitung, 21.04.2005: Autoreifen im Parcours: Freestyle-Minigolf in Berlin (z.B. auch im Münchener Merkur u.v.a.m.)
- Berliner Kurier, 18.04.2005: Neuer Minigolf-Platz
Start priv. Sportplätze /-freiflächen
Seitenanfang
Sporthallen
Franz-Mett-Sporthalle
Schulsporthallen
private Sporthallen, Fitnessstudios
Franz-Mett-Sporthalle, Gormannstraße 13
(Informationen vom Sportamt Mitte: 1. Kurzinformation Januar 2003 & 2. Kurzinformation aus DDR-Zeiten)
   Bei der jetzigen "Franz-Mett-Sporthalle" handelt es sich um ein Gebäude, welches kurz vor der Jahrhundertwende für kulturelle Zwecke errichtet wurde: Vor 1918 tanzte dort das "Berliner Lumpenproletariat", wie es von den Bourgois oft tituliert wurde, in einem Ballhaus. Zur Zeit der Weimarer Republik drängten sich die Ärmsten der Armen vor dem Haus, um in der dort ansässigen Stempelstelle Arbeitslosenalmosen abzuholen. In der Gormannstraße wohnte bis zu seiner Verhaftung durch die Nazi-Schergen der Widerstandskämpfer (KPD-Funktionär und "Arbeitersportler") Franz Mett. Bei ihm trafen sich die Mitglieder der Widerstandsgruppe Robert Uhrig. Am Eingang der Halle erinnert heute eine Tafel an ihn. Zwei Häuser weiter, wo er einst wohnte, verzierte ein Relief die Häuserwand, und im Foyer der benachbarten Waldorfschule an der Weinmeisterstraße (ehem. "Franz-Mett-Oberschule") hängt ein lebensgroßes Bild von ihm.

   Das Hauptgebäude verfügt nach der jüngst abgeschlossenen umfangreichen Sanierung neben der großen Spielhalle über Räume für Judo, Boxen und einen Kraftsportkeller; für weitere Sportarten sind Geräte vorhanden. Die Franz-Mett-Sporthalle wird von Schulen und Vereinen voll ausgelastet und ist daher als Trainings- und Wettkampfstätte unverzichtbarer Bestandteil der Spandauer Vorstadt.

Start Sporthallen
Seitenanfang

Schulsporthallen
xxxxxxxxxxxxxxxxx

Start Sporthallen
Seitenanfang

private Fitnessstudios
xxxxxxxxxxxxxxxxx 

Start Sporthallen
Seitenanfang

KontaktBV SpV

Start www.bvspv.de

URL dieser Seite: http://www.bvspv.de/sport.html
© & Seitenbau: M. Heller, Berlin

 07. Februar 2006
.
Spandauer Vorstadt:

BV SpV:
Kontakt
Adresse:
Stadtplan

Aktuelles:

22.04.2005:
Freestyle-Minigolf in der Linienstraße während des Sommers 2005

04.12.2003:
Bericht in stadt.plan.mitte zur Situation der Sportflächen im Sanierungsgebiet:
Akute Sportstätten-Defizite in Mitte-alt… - …und neue Anlagen sind nicht (mehr) in Sicht